System reformieren oder scheitern

Gemeinsam die Gier überwinden, bevor sie uns tötet.

Konsum #01

Dukatenscheißer

Wirtschaft • 04.06.2021 • Lesezeit ∼ 11 Min.

"Her mit deinem Geld!", schallt es bedrohlich aus allen Ecken. "Haltet die Diebe!", ist man geneigt zurückzurufen. Jedoch finden keine Überfälle statt, sondern völlig legal wird hier in fremde Taschen gegriffen. Die Täter haben aber ähnlich wenig Respekt vor dem Eigentum anderer wie klassische Räuber. Während Diebe einbrechen und mitnehmen was sie für wertvoll erachten, geht die neue Generation von Gaunern subtiler und infamer vor.

»» weiterlesen

Kapitalistische Erziehungsmaschinerie

Sozial • 07.05.2021 • Lesezeit ∼ 8 Min.

Weltweit finden sich nur noch wenige weiße Punkte, an denen der Kapitalismus noch keinen Einzug erhalten hat. Zurückgezogene indigene Volksgruppen halten sich erfolgreich die vermeintliche Zivilisation vom Leib. Daneben existieren einige hellgraue Punkte. Ebenfalls indigene Gruppierungen, die ihrer Tradition nach leben und nur rudimentäre Berührungspunkte zur kapitalistischen Lebensweise haben, um von dieser vereinnahmt zu werden. Die restliche Weltkarte versinkt im tiefsten Schwarz.

»» weiterlesen

Geheiligte Abhängigkeit

Sozial • 21.02.2019 • Lesezeit ∼ 5 Min.

Voller Enthusiasmus verfallen wir der geschaffenen Technik. Von uns selbst eingenommen, erregt jede Neuerung unsere Faszination und wird umgehend kritiklos vereinnahmt. Gefühle von Sucht und Abhängigkeit kommen nicht auf, weil uns die Nutzung von außen subversiv aufgezwungen wird. Ohne Technik ist eine Teilnahme an der aktuellen Lebensweise kompliziert und bugsiert einen automatisch auf eine Außenseiterposition. Diese Entwicklung spitzt sich immer weiter zu.

»» weiterlesen

Abgehängte Abhängige

Sozial • 22.01.2019 • Lesezeit ∼ 5 Min.

Die über Jahrzehnte intensivierte Gehirnwäsche, Bevormundung als vorzüglich und vorteilhaft ins menschliche Bewusstsein zu impfen, hat den Verlust der Eigenständigkeit im Gepäck, worauf die Wirtschaft primär abzielt. Insofern müssen Menschen permanent beschäftigt werden, weil sie darauf trainiert sind ihre Anreize von außen zu bekommen. Bleiben diese aus, stolpern sie orientierungslos durch die Gegend und drohen in dunkle Löcher zu fallen. Obwohl die Bequemlichkeit vorangetrieben wird, darf auf keinen Fall Langeweile eintreten, dann wissen sie nichts mit sich anzufangen.

»» weiterlesen

Neoliberale Ungleichheit

Wirtschaft • 17.01.2019 • Lesezeit ∼ 4 Min.

Unternehmen sind darauf fokussiert, dass auf der Ergebnisseite ein Faktor über alles thront und umso größer und fetter dieser ist, umso besser: Profit! In der Reihe der Zulieferer sorgt hingegen ein Umstand für schlechte Laune: Mitarbeiter! Überall der unangenehmste Kostenproduzent; überall die unter größtem Druck stehende Einheit. Effizienz ist das Wirtschaftsmantra neoliberaler Zeitrechnung.

»» weiterlesen

Apfel Manie

Wirtschaft • 25.10.2018 • Lesezeit ∼ 3 Min.

Kann man für die Dummheit der Verbraucher verantwortlich sein? Nein … aber man kann dies ausnutzen, um sie von sich abhängig zu machen. Welches Unternehmen träumt nicht von einer Gefolgschaft im Dauerdelirium, die einem alles abkauft? Nicht nur die geldwerten Angebote, sondern auch die immateriellen Gebaren? Aus dieser komfortablen Lage braucht man sich dann nur noch um die Vermehrung kümmern; die der Abhängigen und der bereitwillig gezahlten Beträge jedes Einzelnen.

»» weiterlesen


1 von 1