System reformieren oder scheitern

Gemeinsam die Gier überwinden, bevor sie uns tötet.

Klima #01

Perversion von Absichten #07

Umwelt • 31.12.2022 • Lesezeit ∼ 3 Min.

Naturschützer und Umweltaktivisten haben es schwer genug. Nun spuckt ihnen die #LetzteGeneration, die von sich behaupten auf derselben Seite zu stehen, auch noch in die Suppe. Weil Wirtschaft kaum und Politik nur wenig Interesse an der Klimakrise zeigen, erachten sie radikalere Methoden als geeignet, Änderungen erzwingen zu können. Alles, was sie jedoch mit ihren Aktionen erreicht haben, ist, die Macht des Neokapitalismus' gegen sich zu entfesseln.

»» weiterlesen

Abstellgleis

Politik • 10.07.2021 • Lesezeit ∼ 11 Min.

Einen Klotz am Bein versucht man loszuwerden. Je nach zur Verfügung stehenden Möglichkeiten und verfolgten Absichten, passt man die Mittel an. Diffizil wird es, findet alles öffentlich statt und stechen Auswirkungen merklich ins Fleisch von Betroffenen. So lange verdrehte Argumentationen beschwichtigend wirken, lassen sich Projekte ungeniert weiterverfolgen. Ungünstig wird es ab dem Moment, wenn ein unbezwingbarer Gegner in den Ring steigt. Dann wird es nicht nur heikel, sondern landet man selbst auf dem Abstellgleis, welches für andere Zwecke vorgesehen war.

»» weiterlesen

Perversion von Absichten #04

Umwelt • 25.09.2019 • Lesezeit ∼ 1 Min.

Bereits seit den 1980er Jahren wird vor einem Klimawandel und seinen Folgen gewarnt. Der Öl-Gigant Exxon wusste durch eine selbst beauftragte Studie seit Beginn der 1970er Jahre von den negativen Auswirkungen seiner Industriesparte. Was hat Politik diesbezüglich unternommen? Sie ebnete konsequent jeden Weg, der dazu beitrug, den Raubbau des Planten zu beschleunigen und zu intensivieren!

»» weiterlesen

Perversion von Absichten #02

Politik • 31.05.2019 • Lesezeit ∼ 2 Min.

Es ereignete sich 1998, als die amtierende Umweltministerin festlegte, sie werde keine CO₂ Steuer einführen. Sie vertraue auf die freiwillige Selbstverpflichtung der Industrie, die ein 3-Liter Auto in Aussicht stellte. Schon damals war eine Reduzierung von CO₂ um 25 % bis 2005 beschlossen und Sachverständige rieten zu einer entsprechenden Besteuerung. 21 Jahre später wurde aus Reihen der CDU verkündet, man wolle nicht vorschnell zu einfachen Mitteln greifen. Die Perversion von Absichten offenbaren sich im Namen der damaligen Ministerin:

»» weiterlesen


1 von 1