Apfel Manie

Lesezeit ~ 3 Minuten

Kann man für die Dummheit der Verbraucher verantwortlich sein? Nein … aber man kann dies ausnutzen, um sie von sich abhängig zu machen. Welches Unternehmen träumt nicht von einer Gefolgschaft im Dauerdelirium, die einem alles abkauft? Nicht nur die geldwerten Angebote, sondern auch die immateriellen Gebaren? Aus dieser komfortablen Lage braucht man sich dann nur noch um die Vermehrung kümmern; die der Abhängigen und der bereitwillig gezahlten Beträge jedes Einzelnen.

Die glänzend polierte Schale lenkt vom fauligen Inneren ab, das schon lange stinkt, von den Süchtigen aber nicht wahrgenommen oder ignoriert wird. Manch einem haben die giftigen Prozesse derart zugesetzt, dass sie ihr Heiligtum auch auf unzivilisierte Weise verteidigen.

Der schöne Schein lenkt schmeichelnd davon ab, dass Grenzen der Fragwürdigkeiten längst überschritten wurden. Betonen die Manager stets, Daten seien nicht ihr Geschäft, streichen sie auch niemanden aufs Brot, dass ihr Universum ein Gefängnis ist. Zwar ein buntes und manch einer findet es auch heimelig, aber es bleibt ein Gefängnis. Die Wärter geben die Regeln vor, bestimmen die Nutzung und kontrollieren die Zugänge.

Und ans Bein lässt es sich schon gar nicht pinkeln. Wem deren Art der Geldvermehrung nicht passt, soll sich im stillen Kämmerlein ausheulen. Spricht der Chef dann davon, uns geht es nicht ums Geld, verhöhnt er jeden denkenden und verantwortungsvollen Menschen. Wer auf jede eingenommene Million nur 50 Euro Steuern zahlt, unliebsame Personen mundtot machen möchte, seine Machtstellung totalitären Regierungen andient, prekäre Arbeitsverhältnisse zur eigenen Profitsteigerung toleriert usw. usf. (siehe Link-Liste), der verdient es aufs Abstellgleis umgeleitet und ausgeschlachtet zu werden.

Verheerend ist leider, dass dieses abstoßende Verhalten inzwischen um sich greift und weite Kreise zieht. Dabei scheint ein regelrechter Wettbewerb zwischen den Unternehmen ausgebrochen zu sein, wer es denn am miesesten treibt. Natürlich auf den Rücken der dummen Verbraucher, die es ändern könnten, aber nicht tun und somit letztlich selber Schuld sind. Aber von solch klugen Gedanken werden sie erfolgreich abgehalten. Von wem? Tja, wie wäre es mal mit nachdenken?


Ergänzende Lektüre:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

sieben − 3 =